• 1

Bei der taktilen (berührenden) Messung...

...wird der Tastkopf an verschiedene Messpunkte bewegt.

Jeder Antastpunkt im Messvolumen wird mit seinen kartesischen Koordinaten (X, Y, Z) ermittelt. Die ermittelten Punkte werden in der Messsoftware zu geometrischen Elementen verarbeitet und als vollständiges Messergebnis ausgegeben. Eingesetzt wird diese Messmethode bei kubischen Werkstücken, Regelgeometrien, Formmessungen oder Verzahnungsmessungen.

Erfassung von einzelnen Messpunkten oder Teilgeometrien

  • Einzelmaße und Vollvermessung
  • Scannen von Teilbereichen oder Konturen
  • unabhängig von Materialeigenschaften
  • Geometrien müssen für die Messtaster zugänglich sein
  • Umspannen und Zersägen der Messmuster häufig notwendig
  • Hohe Flexibilität: von Blechteilen bis hin zu komplexen Frästeilen
  • Taktil gescannte Kontur mit Messpunkten

  • Sterntaster

  • Taktil gescannte Kontur an Teilgeometrie mit Messpunkten

Mehr als Messdienstleistungen

  • …von der Entwicklung bis zur Serienmessung!

  • …vom Kleinteil bis zum Großobjekt!

  • …mobil vor Ort!